Beobachtungen am Gartenteich

 Wie die Ringelnatter einen Frosch frißt

zurück

Ein Sonnenbad

Gleich hinter der Gartenbank, am Bachlauf unseres Teiches lag sie und machte ein Sonnenbad. Eine Ringelnatter mit ihren typischen beidseitigen hellgelben bis kräftig gelben Flecken in der Nackenregion.

Aufgeschreckt durch unsere Anwesenheit schwamm sie den Bachlauf hinunter.

Im Teich angekommen beobachtet sie genau das Umfeld.

Nach einer ganzen Weile verschwindet ihr Kopf in einer Folienfalte unseres Teiches

Kurz darauf kam ein Frosch aus dieser Falte. Aber zu spät. Die Ringelnatter hatte ihn bereits an den Hinterbeinen gefaßt.

 

Was will die Schlange mit dem großen Frosch? Der paßt ja nie in die Schlange hinein, dachten wir. 

Ein Sonnenbad

Kurz darauf zieht die Ringelnatter den Frosch in die Falte zurück.

Plötzlich ist der Frosch wieder zu sehen. Hat er sich befreien können?

Er strengt sich sehr an um aus der Falte zu kommen.

Es ist zu spät. Die Ringelnatter hat ihn schon zur Hälfte verschlungen. 

Es geht sehr schnell. Der Frosch ist kaum noch zu sehen.

Die Ringelnatter ernährt sich hauptsächlich von Amphibien. Frösche sind ihre Lieblingsnahrung.

Hier verschlingt sie ihre Beute unter Wasser. Das dauert nicht länger als 2 bis 3 Minuten.

Sie hat es geschafft. Der Frosch ist verschlungen.

Noch ein kurzes Sonnenbad.

Sie verläßt unseren Garten wieder.

Hier kann man auch die Länge der Ringelnatter noch einmal gut sehen. Sie war ca. 1,00m bis 1,20m lang.  

zurück