zurück zur Übersicht

Wanderung im Kaiserbachtal 
zur Vorderen Ranggenalm

Wegbeschreibung zum Kaiserbachtal:

Das Kaiserbachtal erreichen wir über die Bundesstraße in Richtung Kössen. Dort biegen wir in Richtung St. Johann nach rechts ab und fahren bis Griesenau. Gegenüber der Gaststätte führt eine Mautstraße in das Kaiserbachtal. An der Fischbachhütte und an der bekannten Griesener Alm sind genügend Parkmöglichkeiten vorhanden.
Ausgangspunkt:: Parkplatz an der Fischbachalm
Schwierigkeitsgrad: mittel
Höhenunterschied: 430m
Wanderzeit: 2 bis 3 Stunden

 

Das Wetter war an diesem Tag nicht besonders gut und wir suchten eine kürzere Wanderung. Nach einem Blick in die Karte erschien uns die Tour als geeignet.

 
Ausgangspunkt dieser Wanderung war wieder die Fischbachalm. Kurz nach der Fischbachalm, in Richtung Griesener Alm, führt ein Weg nach rechts und verläuft etwa unter der Materialseilbahn steil nach oben.

Wir haben schon einige Höhenmeter gesachafft. Die Straße ist nur noch klein zu sehen.Blick vom Wanderweg zurück auf die Straße

 

 

Der weg Geht steil bergan.Wir merken schnell, daß wir bei dem Höhenunterschied von ca. 400m und der kurzen Entfernung, mehrere Kurzpausen einlegen müssen.

Nach ca. 45 min haben wir den Anstieg geschafft und sind an der Vorderen Ranggenalm. Die Alm ist sehr klein, aber bewirtschaftet. Hier gibt es keine moderne Technik. Der Senner arbeitet noch wie in alten Zeiten. Die blank geputzten Kupferkessel zeigen, daß es hier sehr sauber zugeht.

Die Vordere Raggenalm.Vordere_Ranggenalm.

Der Weg zum Stripsenjoch ist rot markiert.
Wir verweilen ein Stück und sehen mit dem Fernglas hinüber zum Wilden Kaiser und zum Stripsenjoch. Als wir den Wanderpfad entdecken, den wir ein paar Tage zuvor zum Stripsenjoch gegangen sind, war die Freude groß.

 



Der Wanderpfad ist hier rot markiert                  

Das Wetter wurde zunehmend schlechter und wir machten uns wieder auf den Weg.

Auf einem sehr schmalen Pfad wanderten wir weiter zur Hinteren Ranggenalm. Sie ist verfallen. Man sieht nur noch ein paar Reste der Grundmauern. Nach einer Weile erreichen wir einen breiten Sandweg, der uns hinunter ins Tal zur Griesener Alm führt. Von hier gelangen wir schnell auf einer Asphaltstraße zur Fischbachalm und unserem Auto.

 zurück