Wanderung zum Fellhorn (2009)

zurück zur Übersicht

Ausgangspunkt: Parkplatz Steinplatte
Schwierigkeitsgrad: leicht
Höhenunterschied: ca. 345 m
Wanderzeit: ca. 6 bis 7 Stunden

Tourenübersicht und Höhendiagramm hier

Ausgangspunkt unserer Wanderung zum Fellhorn ist der Parkplatz Steinplatte.
 Klick in das Bild, um es groß zu sehen.

Das Fellhorn ist uns schon von verschiedenen Stellen aus aufgefallen. Ob vom Stripsenjoch, dem Unterberghorn bei Kössen, der  Angerlalm oberhalb von Erpfendorf, der Steinplatte usw. 
Ausgangspunkte für eine Wanderung sind die Erpfendorfer Landstraße in der Höhe Wohlmuting - Kläranlage, oder der Parkplatz Steinplatte.

Wir entschließen uns für den Parkplatz Steinplatte. Von Waidring aus über die Höhenstraße (Mautstraße) erreicht man den Parkplatz in kurzer Zeit. 

Hier beginnt unsere Wanderung.

Klick in das Bild, um es groß zu sehen. Zunächst wandern wir auf einem breiten Weg in Richtung Durchkaseralm.
Ein Blick zurück zeigt uns die Steinplatte bei Waidring Klick in das Bild, um es groß zu sehen.
Klick in das Bild, um es groß zu sehen. Hier oben am Horizont ist unser Ziel, das Fellhorn, zu sehen.
Es geht weiter an der Durchkaseralm vorbei. Ab hier führt uns ein markierter Pfad weiter. Klick in das Bild, um es groß zu sehen.
Klick in das Bild, um es groß zu sehen. Ohne nennenswerte Höhenunterschiede, aber immer etwas bergauf und -ab, geht es weiter.
Eine herrliche Landschaft und gute Fernblicke begleiten uns. Klick in das Bild, um es groß zu sehen.
Klick in das Bild, um es groß zu sehen.  

Über Almen und durch Latschenkiefern wandern wir weiter bis zur Eggenalm.

Die Kühe ruhen sich in der Mittagsglut aus und verstehen nicht, daß wir es ihnen nicht gleich tun.

 

 

Noch ein Stück bergauf und es zeigt sich ein neues Panorama. Rechts im Vordergrund das Unterberghorn bei Kössen, im Hintergrund der Wilde Kaiser und in der Bildmitte, unten rechts vom Weg, das Straubinger Haus.
Klick in das Bild, um es groß zu sehen.
Das 
Straubinger Haus
Klick in das Bild, um es groß zu sehen.
 Klick in das Bild, um es groß zu sehen Vom Straubinger Haus bis zum Gipfelkreuz Fellhorn ist es nun nicht mehr weit. 

 

Das Gipfelkreuz des Fellhorn.

 

Im Hintergrund die Steinplatte.

Ein schöner Blick in Richtung Winklmoosalm/Dürrnbachhorn und Steinplatte. 
Klick in das Bild, um es groß zu sehen.
Wie verweilen ein ganzes Stück und genießen die Aussicht. Klick in das Bild, um es groß zu sehen.
Klick in das Bild, um es groß zu sehen. Wir müssen zurück, der Weg ist noch weit. 

 

Auf dem Rückweg zum Straubinger Haus.

Wir sind wieder auf dem Wanderpfad.
Klick auf das Bild, um es groß zu sehen

Klick in das Bild, um es groß zu sehen. Kurz vor der Durchkaseralm
Die Durchkaseralm. Klick in das Bild, um es groß zu sehen.
Klick in das Bild, um es groß zu sehen. In der Brennhütte legen wir noch eine Pause ein, gönnen uns nach der langen Wanderung eine Brotzeit und kühlen Holundersaft. 
Von hier ist es nicht mehr all zu weit bis zum Parkplatz. 

Jetzt am Ende der Tour merken wir, daß wir ganz schön geschafft sind.  Durch die Almen und Latschenkiefern hatten wir fast keinen Schutz vor der Sonne.

Es war ein schöner warmer (heißer) Sommertag. Wir haben wieder einmal viel gesehen.

 

 

Seitenanfang

zurück zur Übersicht