Innschifffahrt in Kufstein

zurück zur Übersicht

Innschifffahrt
Neu in Kufstein 

Die im Jahre 1998 von der Stadtgemeinde Kufstein initiierte Innschifffahrt mit einem Ausflugsschiff führt im Staubereich zwischen zwei Innkraftwerken auf einer Länge von 22 km hin und retour, sowohl durch das Zentrum von Kufstein direkt an der Festung und am Fuß des Wilden und Zahmen Kaisers entlang als auch in wunderschöner Landschaft auf bayerischem und Tiroler Gebiet zum "Tor der Alpen" und zu verschiedenen Naturschutzbereichen.
Diese Innschifffahrt war über 600 Jahre einer der wichtigsten Verkehrswege und hat die wirtschaftliche Bedeutung Tirols wesentlich mitgeprägt.

Innschifffahrt

Inzwischen sind Anlegestellen auf Tiroler Seite des Inn bei Ebbs und auf bayerischer Seite bei Oberaudorf und Kiefersfelden errichtet worden. Von Kiefersfelden besteht eine Verbindung für Fußgänger und Radfahrer mittels einer Fähre wiederum zum Tiroler Ufer.

Auf beiden Seiten des Inn, sowohl auf bayerischer als auch auf Tiroler Seite, führt ein Radweg, der seine Fortsetzung nach Innsbruck und nach Rosenheim hat, mit einigen Brückenverbindungen zum anderen Ufer.

Die Innschifffahrts GesmbH hat ein neues Schiff für ca. 100 Personen mit Gastronomiebetrieb eingesetzt.  Das ermöglicht auch den Transport von Fahrrädern.

zurück zur Übersicht

Seitenanfang