Pendling - der Hausberg von Kufstein(2004, 2010)

zurück zur Übersicht

Ausgangspunkt: Parkplatz Schneeberg
Schwierigkeitsgrad: mittel
Höhenunterschied: ca. 615 m
Wanderzeit: ca. 4 bis 5 Stunden

Tourenübersicht und Höhendiagramm werden Ihnen mit dem Trackviewer von www.GpsWandern.de präsentiert.


 


Der Pendling
Der Pendling ist der Hausberg von Kufstein (500 m). Mit 1563 m ist er zwar hier nicht der höchste Berg, aber auf dieser Seite des Inntales beeindruckt er sehr.

Der Pendling mit Pendlinghaus

Die Besteigung des Pendling ist einfacher als es hier auf dem Bild aussieht. Ausgangspunkt ist der Parkplatz Schneeberg bei Thiersee.

Es ist ein wunderschöner Tag und der Wetterbericht sagt gute Fernsicht voraus. Diese Tour hatten wir schon mehrmals verschoben. Nun gab es einen guten Grund, uns auf den Weg zu machen.

Wir fahren auf der Landstraße von Niederndorf über Ebbs nach Kufstein. Am 2. Kreisverkehr biegen wir nach Thiersee ab und folgen der Straße bis Vorder-Thiersee. Gleich nach dem See biegen wir nach links in Richtung Hinter-Thiersee ab. Die Straße führt immer bergauf. Am Pfarrwirt biegen wir wieder nach links ab und fahren bis zum Ortsteil Schwendt. Hier befindet sich am Gasthof Schneeberg ein großer bewachter Parkplatz, auf dem wir Platz finden.

Fostweg

Unser Weg beginnt auf einem Forstweg und wir kommen gut voran.

Nach ca. ½ Std. teilt sich der Weg. Wir gehen nach links und gelangen nach kurzer Zeit auf einen Wanderweg.

 

Der Weg ist sehr steinig und läßt sich nicht schön begehen.
So überwinden ca. 300 Höhenmeter und stoßen nach ca. 1½ Std. wieder auf den Forstweg.

 

Wanderweg

Bei unserer Wanderung 2010 sind wir auf dem Forstweg geblieben.


Wir folgen dem Forstweg weiter bis zum Pendlinghaus.
 Hier werden wir mit einem fantastischen Panoramablick belohnt.

Blick vom Pendling Links sehen wir den Niederndorfer Berg, 
in der Bildmitte liegt Kiefersfelden, Ebbs, Niederndorf und auch Sebi vor uns. 
Rechts unten im Bild sehen wir Kufstein mit dem grünen Inn und darüber den Zahmen Kaiser und das Kaisertal.
Unser Blick geht weiter. Vom Zahmen Kaiser, Kaisertal, das Hochplateau der Steinbergalm und rechts der Wilde Kaiser. Bildmitte im Hintergrund sehen wir noch den Feldberg, den Stripsenkopf und das Stripsenjoch. Durch das Fernglas können wir sogar das Stripsenjochhaus sehen. Blick vom Pendling

      

Kitzbüheler Horn                                               Großglockner   Großvenediger Blick vom Pendling

Rechts vom Wilden Kaiser öffnet sich uns der Blick vom Kitzbüheler Horn bis hin zu den schneebedeckten Gipfeln der Hohen Tauern mit dem Großglockner und dem Großvenediger.

 

Am Gipfelkreuz Wir verweilen lange an diesem Ort und genießen den Fernblick
Noch ein Foto am Gipfelkreuz mit dem Kaisergebirge im Hintergrund Am Gipfelkreuz
Pendlinghaus Es ist Mittagszeit und am Pendlinghaus gibt es Hochbetrieb. Wir sehen die großen Portionen und entschließen uns nur eine Kleinigkeit zu essen.

Der Wirt hat ein reichhaltiges Angebot auf seiner Speisekarte.

 

Pendlinghaus

Wir haben ein paar Stunden auf dem Pendling verbracht. Doch nun ist es Zeit für den Rückweg. 
Wir bleiben auf dem Forstweg. Hier läßt es sich gut gehen. Nach etwa einer halben Stunde erreichen wir die Jausenstation Kaler Alm.

Nach einer kurzen "Buttermilchpause" in der Kala Alm geht es weiter bergab. 

 

Jausenstation Kaler Alm.
Wir erreichen bald den Parkplatz Schneeberg. 

zurück zur Übersicht

Seitenanfang