Naturerlebnis Zirbenweg
Zwischen Glungezer und Patscherkofel

zurück zur Übersicht

Aus der Broschüre "Tirol erleben" haben wir die Anregung für die folgende Wanderung entnommen.

Direkt oberhalb von Innsbruck verläuft in ca. 2000m Höhe zwischen Glungezer und Patscherkofel der 7 km lange Zirbenweg durch den größten Zirbenurwald der Alpen. Die botanische Wanderung weist keine größeren Höhenunterschiede auf und ist für jede Altersgruppe gut geeignet. Auf dem gesamten Weg hat man eine herrliche Aussicht auf das Inntal, auf die Städte Hall und Innsbruck, die Nordkette mit den Ausflugszielen Seegrube und das Hafelekar bis zur Zugspitze und das Stubaital.

Die Fremdenverkehrsverbände und die Patscherkofel - Glungezerbahn bieten eine Rundtourkarte an, die alle Berg- und Talfahrten sowie die Postbusfahrt zurück zum Ausgangspunkt 

         

Zunächst fahren wir auf der Autobahn in Richtung Innsbruck bis zur Abfahrt Hall. Ab hier geht es weiter auf der Landstraße bis nach Tulfes.

An der Talstation

Auf dem Parkplatz der Glungezerbahn stellen wir unser Auto ab. An der Kasse kaufen wir die Rundtourkarte und fahren

mit dem Sessellift 2 Stationen nach oben.

Dabei überwinden wir ca. 1100 Höhenmeter auf die leichte Weise. Immer wieder blicken wir ins Tal und beobachten, wie die Häuser immer kleiner werden. Ab und zu versperrt uns das Spiel der Wolken die Sicht.

Blick vom Sesselift ins Tal
Bergstation An der Bergstation angekommen, beginnt unsere Wanderung auf einem breitem, gutem Wanderweg.
Blick Richtung  Kufstein  Blick von der Bergstation ins Inntal und auf die Nordkette
                                                    
Blick richtung Kufstein, links der Wilde Kaiser

Blick ins Inntal Richtung Kufstein.

Durch das Fernglas kann man deutlich den Zahmen Kaiser erkennen. Wer gute Augen hat, sieht auch die Festung.

(hier im Bild leider nicht)

 

 

Auf dem Zirbenweg

Auf dem Weg in Richtung Patscherkofel.

Auf dem Zirbenweg
Im Hintergrund sind die Stubaier Alpen zu sehen

 

Blick auf Innsbruck

Blick auf Innsbruck

Der Blick vom Wanderweg auf Innsbruck. Man könnte glauben, es wäre eine Aufnahme aus dem Flugzeug.

 

Die Nordkette

Die Seegrube

Unterhalb der Seegrube sehen wir über Innsbruck ein Passagierflugzeug

Ein Flugzeug über Innsbruck

Das Flugzeug

 

Im Tal liegt Innsbruck, im Hintergrund die Zugspitze

Die Zugspitze

Die Zugspitze (durchs Fernglas)

Blick auf Innsbruck, 

im Hintergrund die Zugspitze

 

Am Zirbenweg

Den gesamten Wanderweg säumen Zirben , große Flächen Heide, Blaubeerkraut und jede Menge Butterpilze. Wir kennen die Bestimmungen zum Ernten von Pilzen in Tirol und lassen alle Pilze stehen.

 

 

Alpengasthof

Am Alpengasthof Boscheben zweigt ein Weg zum Gipfel des Patscherkofel ab.

 

Patscherkofel

Wir bleiben auf dem Zirbenweg und sehen bald den Patscherkofel mit dem Fernsehsender und in Hintergrund den Stubaier Gletscher

 

Auf dem Zirbenweg

Auf einem kurzem Stück ist der Weg sehr steinig.

 

Auf dem Zirbenweg

Man trifft sie in jeder Höhenlage.

 

Innsbruck mit Flugplatz

Innsbruck mit Flugplatz

 

Inntal richtung Telfs

Im Bild oben rechts, 

die Zugspitze

Blick ins Inntal Richtung Telfs und das Mieminger Gebirge

 

Patscherkofelhaus mit Stubaital

Blick über das Patscherkofelhaus ins Stubaital. 

Im Hintergrund die Stubaier Gletscher .

 

Stubaier Gletscher

Der Stubaier Gletscher mit Blick durchs Fernglas

 

Patscherkofelhaus mit Nordkette

Das Patscherkofelhaus, im Hintergrund die Nordkette

 

Nach ca. 3 Stunden Wanderung sind wir mit einer Masse schöner Erinnerungen an der Bergstation der Patscherkofel-Seilbahn angekommen. Wir verweilten noch lange an diesen schönem Ort.

Mit der Patscherkofelbahn fuhren wir zurück ins Tal. An der Talstation stand bereits der Postbus bereit, der uns zurück zum Parkplatz an der Glungezerbahn in Tulfes brachte.

 

zurück zur Übersicht